Donnerstag, 12. Dezember 2013

denn sie wissen nicht was sie tun

Okay, hier kommt der Nachschlag zum vorangegangenen Eintrag. Die Sturmtänzerin möchte gerne die Zeichnung meines Verwandten sehen, und wer bin ich, dass ich mich lange bitten lasse.
Ich selbst hatte das Bild schon nicht mehr abgespeichert, aber wozu hat man Freundinnen!?! Ich hab es mir zurück-organisiert und schäme mich allerhöchstens ein bisschen, es an dieser Stelle erneut öffentlich zu präsentieren:
Im Übrigen sind Ähnlichkeiten zu lebenden oder bereits verstorbenen Tieren wie immer vollkommen ausgeschlossen. Und nun dürft ihr euch nach Herzenslust darüber amüsieren :o)

Kommentare:

  1. Ich bin gerührt und fühle mich geehrt, dass durch mich die Öffentlichkeit an diesem Kunstwerk teilhaben kann. :-) Vor kurzem habe ich hier in einem Kommentar gelesen, dass Kunst nicht dazu gedacht ist zu gefallen, sondern etwas auszudrücken, dass sich unter Umständen nur dem Künstler selbst erschließt. Von daher: Danke für die Erweiterung meines Horizonts ;-)! Mir gefällt's auf jeden Fall und ich find es originell, obwohl ich mir nicht erdenken kann, was sich der Künstler dabei gedacht hat.

    AntwortenLöschen
  2. Tja, äh, hmmm, darüber muß ich noch reflektieren.

    AntwortenLöschen
  3. ich dachte mir schon, dass das ne Nummer zu groß für euch ist!

    AntwortenLöschen