Montag, 12. Januar 2015

von Schweden und Gardinen

Am Wochenende haben wir uns von unserem Tannenbaum getrennt. Wenn auch hauptsächlich aus Angst, die Möbelhauskommission könnte anrücken, um uns den "Zu spät!"-Stempel mitsamt saftigem Bußgeld aufzudrücken.
Jeder weiß ja, dass "man" das Plündern und Entsorgen der Weihnachtstanne spätestens am Dreikönigstag hinter sich gebracht haben "muss". Aber solange uns dieses Datum in den nördlichen Regionen als Feiertag versagt bleibt, spreche ich mich selbst auch von oben genannter Verpflichtung frei.
Trotzdem musste das Bäumchen nun weichen, und hinterlässt, wie in jedem Jahr, unerwartet viel Platz im Zimmer. Gefühlt ist unser Wohnzimmer nun erstmal fünf Quadratmeter größer.
Außerdem hat das Entfernen des zur Weihnachtsdeko umfunktionierten Gewächses den Blick frei gegeben auf unsere Fenster - und somit auch auf die Gardinen, die mir schon seit längerem ein Dorn im Auge waren. Insbesondere beim Blick von außen in unser Wohnzimmer musste ich feststellen, wie abscheulich sich die ollen Lappen vor dem großen Doppelfenster machten. Und das Orange kann ich schon lange nicht mehr sehen.
In der letzten Woche habe ich mir dann einige neue Exemplare ausgesucht, und ein paar Mausklicks später waren sie auch schon zu mir unterwegs.
Am Wochenende - nach Entrümpelung des Wohnbereiches - habe ich dann meinen Mann bekniet, mir die große Gardinenstange ab- und wieder anzuschrauben, und nun sitze ich strahlend auf dem Sofa und erfreue mich immer wieder am Anblick der "Neuen":

Am Hintergrundbild jenseits der Scheiben herrscht noch Verbesserungsbedarf, aber momentan hat bei uns ein Herr namens Felix das Sagen, und seine stürmische Art hält uns fest im Griff.
Gut dass ich das Elend aussperren kann, ich lasse einfach meine neuen Raffrollos gaaaaaaanz nach unten...

Kommentare:

  1. Das weckt leider auch gewisse Sehnsüchte bei mir. Die Notbehelfsgardinen vor meinen Fenstern hängen da auch nur noch, damit sich die Katzen daran billig austoben können. Schön ist anders! Aber jetzt kann ich mir ja immer wieder Deine neuen anschauen! Danke auch, Tweety!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. aber nur anschauen bitte, ich mag keine Ziehfäden-Muster :-)

      Löschen
  2. Aber, aber -traditionell darf frau den bis Mariä Lichtmeß stehen lassen: Am 2. Februar! :)) ♥nic

    AntwortenLöschen