Montag, 14. September 2015

nord-nord-süd

Manche Dinge plant man lange im voraus, hat dann ausgiebig Zeit sich darauf zu freuen und wird am Ende dennoch überrumpelt, weils plötzlich so weit ist.
Am vergangenen Wochenende habe ich mich ein weiteres Mal mit meinen beiden Blogfreundinnen getroffen - diesmal, um den Norden unsicher zu machen. Die Sturmtänzerin hatte - entgegen ihrer großspurigen Ankündigung - doch kein Streifenoutfit im Gepäck, so dass wir besonders aufpassen mussten, um nicht hinter schwedischen Gardinen zu landen. Obwohl die wahrscheinlich besser am Fenster gehalten hätten... aber das ist noch ne andere Geschichte.





Trotz meiner kurzen Anreise hatte ich wieder einmal das Gefühl, etwas wichtiges vergessen zu haben. Diesmal hat es sich allerdings bewahrheitet - ich hab mich selbst zu Hause liegen lassen. Also den Stoffblockvogel. Ich weiß, das ist unentschuldbar, keine Ahnung wie das passieren konnte.





Aber ansonsten hatte ich alles im Gepäck, was ich brauchte. Kein Kunststück, das war ja auch nicht besonders viel, denn wir hatten sozusagen eine all-inclusive-Unterkunft bei Felina gebucht, incl. Sternekoch. Da kann man nicht meckern!








Unser Ausflug inne Stadt ließ den Besuch aus dem Süden aus dem Staunen nicht mehr herauskommen, hatten wir uns doch besondere Mühe gegeben bei der Auswahl der Statisten, die das Straßenpublikum recht überzeugend spielten.






Das nächste Mal wollen wir der lieben Sturmtänzerin aber die Strapazen der Bahnfahrt ersparen - und selbst mal wieder ein paar neue Eindrücke sammeln...



... obwohl unsere schöne Stadt natürlich immer wieder eine kleine Reise wert ist!